Ferrari bricht 2010 in China alle Rekorde: fast 300 verkaufte Autos und nächste Woche wird der 999. Kunde gefeiert

Ferrari bricht 2010 in China alle Rekorde: fast 300 verkaufte Autos und nächste Woche wird der 999. Kunde gefeiert

Maranello, 5. Januar - Ferrari hat das Jahr 2010 mit fast 300 an das chinesische Vertriebsnetz verkauften Fahrzeugen abgeschlossen. Das ist das beste Resultat seit dem Markteinstieg des Hauses aus Maranello in China. Der bereits in den letzten Jahren verzeichnete positive Trend hat mit diesem Zuwachs von fast 50% im Vergleich zum Jahr 2009 eine starke Beschleunigung erfahren.

Wenn zu diesen Daten die Verkäufe in Hong Kong und Taiwan, dem so genannten Greater China, hinzugerechnet werden, wird China zu einem der wichtigsten 5 Märkte weltweit für Ferrari. Dieses außergewöhnliche Resultat wurde in nur sechs Jahren offizieller Marktpräsenz im Reich der Mitte erzielt.

Das Jahr 2010 geht nicht nur mit dem Verkaufsrekord sondern auch mit der Feier des 999. Kunden in die Geschichte Ferraris ein. Am 14. Januar wird dieser mit einem großen Event in Schanghai gefeiert, denn in der chinesischen Tradition gilt die Neun als Symbol eines langen Lebens.

Dieser Erfolg ist Frucht der großen Aufmerksamkeit, die Ferrari China in diesen Jahren zugewandt hat und die 2010 mit gezielten Initiativen umgesetzt wurde. Die Struktur des Vertriebsnetzes wurde gestärkt, und es wurden neue Partner ausgewählt. Diese werden die 10 heute in China präsenten Händler ergänzen und in den nächsten Monaten neue Verkaufsstellen in verschiedenen chinesischen Städten eröffnen. Für die erste Markenmeisterschaft Ferrari Challenge in Asien 2011 ist schon alles bereit.

Die enge Bindung zwischen Ferrari und China wurde 2010 durch die Ausstellung des Versuchsfahrzeugs HY-KERS in der italienischen Messehalle auf der Weltausstellung von Schanghai und der Präsentation des 599 GTO auf dem Automobilsalon von Peking weiter gestärkt. So wurde zum ersten Mal in der Geschichte ein neues Ferrari Modell in China der Welt vorgestellt.

Die Beziehung mit China wurde auch durch kulturelle Initiativen gestärkt, wie der Stipendien für chinesische Studenten des Instituts für Automobiltechnik der Universität von Tsinghua. Sie erhielten 2010 Gelegenheit an der Technischen Universität von Mailand zu studieren und ein Praktikum bei Ferrari zu belegen. Diese Initiative wird 2011 dank einer weiteren kulturellen Zusammenarbeit wiederholt: der chinesische Künstler Lu Hao hat einen einzigartigen 599 GTB gestaltet. Seine Karosserie wurde mit einer speziellen Technik bemalt, die das antike Ge Kiln-Porzellan der Song-Dynastie imitiert. Das Fahrzeug wurde in Peking versteigert.

Ähnliche News

 

 

Garantierte Ferraris aus Vorbesitz

Unsere Zertifizierung für Ferraris aus Vorbesitz

FerrariStore.com

Besuchen Sie das offizielle Ferrari Geschäft

Ferrari Genuine

Original-Zubehör und -Ersatzteile

Corse Clienti

Verfolgen Sie die Ferrari Challenge-Meisterschaften

Ferrari S.p.A. - Rechtssitz: Via Emilia Est 1163, Modena (Italien) - Gesellschaftskapital Euro 20.260.000 - USt-IdNr./St.Nr. 00159560366
Eingetragen im Firmenregister von Modena unter Nr. 00159560366 - Copyright 2014 - Alle Rechte vorbehalten