Versenkbares Hardtop

Versenkbares Hardtop

Der 458 Spider ist der weltweit erste Mittelmotor-Wagen, der mit einem versenkbaren Hardtop ausgestattet ist. Das gesamte Konzept des Wagens, bei dem es darum geht Komfort, geringeres Gewicht, Funktionalität und Leistung zu vereinen, wurde um dieses Detail herum entwickelt. Der bedeutendste Vorteil eines versenkbaren Hardtops ist die bedeutende Verbesserung des Komforts an Bord bei geschlossenem Verdeck, da die Fahrzeuginsassen sowohl von Wetter als auch Lärm isoliert sind.

Das einzigartige Hardtop des 458 Spider verformt sich nicht, was dem Druckpunkt zu verdanken ist, der sich bei hohen Geschwindigkeiten bildet. Geräumigkeit und Komfort des Innenraums konnten verbessert werden, was der doppelten Wölbung des Dachs zu verdanken ist. Dies konnte wiederum umgesetzt werden, da die gesamte Konstruktion aus Aluminium gefertigt ist. Mit einem herkömmlichen Stoffverdeck wäre dies nicht möglich gewesen.

Die Struktur des versenkbaren Hardtops ist zudem auch unglaublich leicht. Dies ist einem einfachen und zugleich genialen Mechanismus zu verdanken. Das Hardtop wiegt 40 Kilogramm weniger als herkömmliche Hardtops und 25 Kilogramm weniger als ein Stoffverdeck. Der einfache Aufbau des Tops stellt sicher dass es schnell und elegant zu bewegen ist, wobei es sich nicht nur als extrem kompakt sondern auch aerodynamisch effizient erweist. Da die beiden Teile des Dachs gleichzeitig rotieren benötigt das Hardtop des 458 Spider zum Öffnen oder Schließen lediglich 14 Sekunden. Es verschwindet zudem geschickt in einem 100 Liter fassenden Stauraum vor dem Motorraum. Dies ist eine enorme Leistung, wenn man bedenkt, dass die meisten versenkbaren Hardtops zwischen 150 und 200 Liter Stauraum benötigen. Diese unglaubliche Kompaktheit des Dachs war notwendig, um die ausgezeichnete Aerodynamik und das atemberaubende Styling des Hecks des Wagens zu ermöglichen sowie die Position des Mittelheckmotors umzusetzen.

Mit offenem Verdeck zu fahren ist eine einzigartige Erfahrung. Dabei ist eine korrekte Verteilung der Luftströme im Cockpit unverzichtbar, damit die Insassen das Fahren bei offenem Verdeck ohne störende Luftturbulenzen genießen können. Deshalb hat man bei Ferrari einen elektronisch gesteuerten Windstopp in den 458 Spider integriert. Ist das Hardtop komplett eingefahren wird der Windstopp zu rund einem Drittel ausgefahren. Dies ist die optimale, im Windkanal an einem Modell im Originalmaßstab ermittelte Position. Diese Einstellung kann vom Fahrer jedoch verändert werden. So kann der Windstopp auch komplett eingefahren werden, so dass die Fahrzeuginsassen den Sound des Triebwerks auch in der Coupé-Konfiguration des Wagens genießen können.

Diese Ergebnisse konnten erzielt werden, indem man die Schnittlinie des Anfangs des Dachs von der Mitte an die Spitze der B-Säule verlegte. Damit wird die Form des Dachs vereinfacht, womit es zweidimensional wird, was dazu führt dass es in zwei Bereiche geteilt werden kann, die beim Falten überlappen.

Garantierte Ferraris aus Vorbesitz

Unsere Zertifizierung für Ferraris aus Vorbesitz

FerrariStore.com

Besuchen Sie das offizielle Ferrari Geschäft

Ferrari Genuine

Original-Zubehör und -Ersatzteile

Corse Clienti

Verfolgen Sie die Ferrari Challenge-Meisterschaften

Ferrari S.p.A. - Rechtssitz: Via Emilia Est 1163, Modena (Italien) - Gesellschaftskapital Euro 20.260.000 - USt-IdNr./St.Nr. 00159560366
Eingetragen im Firmenregister von Modena unter Nr. 00159560366 - Copyright 2014 - Alle Rechte vorbehalten