Montezemolo auf dem Weg nach Tokyo. “In der Formel 1 geben wir niemals auf“

Montezemolo auf dem Weg nach Tokyo. “In der Formel 1 geben wir niemals auf“

Maranello, 01. Juli – Am kommenden Montag beginnt für Ferrari eine wichtige Woche: Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo wird den neuen FF in der italienischen Botschaft in Tokyo im Rahmen einer speziellen Veranstaltung präsentieren, bei dem nicht nur berühmte und bedeutende Persönlichkeiten aus Kultur und Unterhaltung sondern vielmehr auch Ferrari-Kunden, Sammler und Fans zugegen sein werden.

“Dieser Abend hat einen ganz speziellen Zweck,” erklärte Montezemolo der offiziellen Ferrari-Website www.ferrari.com. “Der FF, den wir hier präsentieren ist der erste Wagen dieses Modells in Japan und er wird zusammen mit vier Polohemden mit dem Aufdruck ‚Gambaré Nippon’, wie man es auf der Nase des Ferrari 150º Italia beim vergangenen Grand Prix von Australien sehen konnte, und Autogrammen von Fernando Alonso und Felipe Massa versteigert. Der Erlös geht an die Stadt Ishinomaki, die beim Erdbeben im vergangenen März schwer verwüstet wurde. Wir pflegen eine enge Verbindung zum Land der aufgehenden Sonne und wir freuen uns zum Wiederaufbau beitragen zu können.”

Montezemolos Reise in den Fernen Osten bringt ihn im Anschluss auch nach Hong Kong, einen der bedeutendsten Märkte im asiatisch-pazifischen Raum für Ferrari. Dort wird der Ferrari-Präsident an einer Reihe wichtiger Treffen mit regionalen Vertretern und Kunden teilnehmen. Nicht zuletzt ist die Marke mit dem springenden Pferd hier bereits nunmehr seit mehr als 20 Jahren präsent.

Die kommende Woche wird aber auch noch in einer anderen Hinsicht von großer Bedeutung sein. Denn die Scuderia Ferrari Marlboro ist gefordert unter Beweis zu stellen, dass der Fortschritt, den man in den vergangenen drei Rennen gemacht hat, nicht nur auf dem Papier auf einer Rennstrecke, die dem Ferrari 150º Italia nicht besonders liegt, fortgesetzt werden kann.

“In den vergangenen Tagen bin ich die Lage mit Stefano Domenicali und seinen Ingenieuren durchgegangen,“ so Montezemolo. “Wir arbeiten ohne Unterlass und man kann im Vergleich zu den ersten Rennen der Saison Verbesserungen feststellen. Dies hat auch damit zu tun, dass wir nun einen anderen Ansatz bezüglich der Weiterentwicklung des Wagens haben. Wir wissen, dass die Lage in beiden WM-Wertungen sehr schwierig ist, wir denken aber keineswegs daran aufzugeben: wir müssen versuchen uns kontinuierlich zu verbessern und in jedem Rennen um den Sieg fahren. Das ist für Ferrari ein Imperativ. Selbstverständlich haben wir auch damit begonnen über den Wagen für 2012 zu sprechen. Das ist für diese Zeit des Jahres ganz normal. Ich habe Vertrauen in die Arbeit von Domenicali und seinem Team und ich bin davon überzeugt, dass wir die Früchte ihrer Arbeit sehen werden.“

Bezüglich der Formel 1-Weltmeisterschaft fügte Montezemolo hinzu: “Ich denke, dass die Formel 1 einen positiven Start in die Saison hatte. Ich muss sagen, dass alle Rennen vollkommen unvorhersehbar waren, es stets zahlreiche Überholmanöver gab und es für die Zuschauer immer interessant war, sowohl auf den Tribünen an der Strecke als auch zu Hause vor dem Fernseher. Das war eines der Ziele, die dieser Sport sich selbst gesteckt hatte. Ich glaube, er hat dieses Ziel erreicht. Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um Pirelli zur Rückkehr in die Formel 1 zu gratulieren.

Ich bin keineswegs überrascht: wir haben ein großartige Verhältnis zu ihnen und wir kennen sie schon sehr lange, da sie unsere traditionellen Zulieferer für unsere Hochleistungsstraßenwagen sind.“

Schließlich kommentierte Montezemolo auch noch die neuesten Nachrichten bezüglich technischer Regulierungen: “Die Entscheidung hin zu einem V6-Turbotriebwerk ab der Saison 2014 ist richtig. Und ich freue mich, dass hier der gesunde Menschenverstand gesiegt hat,“ so Montezemolo. “Dies zeigt, dass wir ohne sinnlose Gegenvorschläge und Zwänge arbeiten, wenn es darum geht das beste Ergebnis zum Wohle dieses Sports zu finden.“

Änliche news

6/17/2011Galaabend für den neuen FF in der italienischen Botschaft in Berlin mit zwei besonderen Gästen: Minister Frattini und Westerwelle. ...

Deutschland gehört zu den Märkten mit der höchsten Nachfrage nach dem neuen Berlin (Deutschland) - Für Ferrari ist Deutschland...

 

 

Garantierte Ferraris aus Vorbesitz

Unsere Zertifizierung für Ferraris aus Vorbesitz

FerrariStore.com

Besuchen Sie das offizielle Ferrari Geschäft

Ferrari Genuine

Original-Zubehör und -Ersatzteile

Corse Clienti

Verfolgen Sie die Ferrari Challenge-Meisterschaften

Ferrari S.p.A. - Rechtssitz: Via Emilia Est 1163, Modena (Italien) - Gesellschaftskapital Euro 20.260.000 - USt-IdNr./St.Nr. 00159560366
Eingetragen im Firmenregister von Modena unter Nr. 00159560366 - Copyright 2014 - Alle Rechte vorbehalten