Leidenschaft

Im September erlebte eine Gruppe von Frauen die spanische Insel Ibiza auf wirklich einzigartige Weise – am Steuer einiger der edelsten Sportwagen der Welt
Text: Tim Bradley

Ibiza, die zweitgrößte der Baleareninseln, ist vielen als Partyziel bekannt – hier warten der größte Nachtclub der Welt mit Platz für 11.000 Nachtschwärmer, endlose Schaumpartys, Bootspartys und 57 verschiedene Strände, um die Nacht durchzutanzen.

Wie Ihnen die Teilnehmerinnen der ersten Damen-Edition der Ferrari GT Tour bestätigen werden, gibt es hier aber auch mehr als 500 Kilometer aufregende Fahrstrecken, die sich durch üppige bewaldete Hügel und leuchtend orangefarbene Erde über kilometerlangen kurvenreichen Asphalt schlängeln.

Sehen Sie zu, wie die reine Frauengruppe auf dem Ferrari GT alles genießt, was Ibiza zu bieten hat, von kurvigen Straßen über Fünf-Sterne-Menüs bis hin zu wunderschönen Hotels

Es sind diese Straßen, die Ibiza zum perfekten Ziel für eine Etappe von Ferraris GT-Tour machen, eine neue Erfahrung, die nicht nur maximalen Fahrspaß liefert, sondern auch neue Freundschaften, einzigartige Erlebnisse und Erinnerungen im Gepäck hat, die noch viele Jahre überdauern werden.

Ende September kam die erste Gruppe von Frauen drei Tage lang zusammen, um ihre blitzblank polierten Ferraris durch Ibiza zu steuern und den wahren Geist der Insel, vom Genuss der besten Küche bis zum Besuch eines 300 Jahre alten Bauernhofs, der das ‚Farm-to-Table‘-Leben veranschaulichte, zu entdecken. Ibiza hat eine bewegte Geschichte, die Tausende von Jahren zurückreicht, und wurde einst vom Römischen Reich erobert. Heutzutage ist zumindest die Hälfte der Insel um einiges friedlicher.

Dreizehn Teilnehmerinnen und ihre Begleiter fanden sich an Tag eins samt einer fantastischen Auswahl an Modellen des Cavallino Rampante ein, darunter ein 812 GTS, drei F8 Spider, ein Portofino M und ein funkelnder zweifarbiger 296 GTB, eines der neuesten Autos von Ferrari, das einen 3-Liter-V6-Hybridmotor unter der Haube hat und rund 663 PS liefert. 


Dies war die erste Ausgabe des Ferrari GT für Frauen, und alle Teilnehmer waren sich einig, dass es die erste von vielen sein sollte, wobei die Teilnehmer es als ‚eine erstaunliche Erfahrung‘ bezeichneten

Da Ibiza mit 300 Sonnentagen pro Jahr aufwarten kann, war das Wetter zuverlässig warm, als die Gruppe ihr Abenteuer startete, indem sie ihre Reiseroute für die Tour durchging, die Autos vorbereitete und die Mobiltelefone eincheckte, um sich maximal auf die erste Aufgabe zu konzentrieren. Denn von dort aus war es eine kurze Fahrt, um an einer ‚Klangtherapie‘ teilzunehmen – einem ganzheitlichen Ansatz zur Entspannung, der verschiedene Instrumente einsetzt, um das geistige, emotionale und körperliche Wohlbefinden wiederherzustellen.

Dann ging es an Bord der Ferraris für eine Panorama-Straßentour durch die mit Pinien bewachsenen Hügel und über 79 Kilometer durch die Landschaft Ibizas, bevor die Gruppe entlang der Autobahn C-731 Kurs auf das Fünf-Sterne-Hotel Nobu in Talamanca Bay nahm – einem der begehrtesten Orte auf Ibiza mit 152 Designerzimmern, vier Bars und einer Oase der Ruhe abseits der geschäftigen Nachtlokale in der Nähe. Bei Sonnenuntergang wurden köstliche Mahlzeiten serviert und dauerhafte Freundschaften geschlossen.


Abgesehen von wirklich denkwürdigen Fahrerlebnissen knüpfte die Gruppe enge Bindungen durch Geselligkeit und Veranstaltungen wie Klangheilungen und einen Ausflug zu einem aktiven Leuchtturm an der Nordküste

Der zweite Tag der Tour war mehr auf das Fahren ausgerichtet. Um 9.30 brach die Gruppe zu einer 45 km langen Tour in Richtung Norden auf. Der erste Halt war eine Kaffeepause in Los Enamorados, einem bezaubernden Ort im Hafen von Portinatx mit einem wunderschönen Leuchtturm. Nach weiteren Fahrkilometern wartete ein Mittagessen in einem der besten Restaurants Ibizas am Atzaro Strand, sowie Yoga am Meer am Nachmittag.

Am letzten Tag endete die Inselrundfahrt schließlich mit flotten 55 Kilometern, dem Dröhnen der V12-Motoren, das über die Hügel hallte, und der Ferrari-Karawane, die für spektakuläre Farbtupfer in der sonnenverwöhnten Landschaft sorgte, als die Fahrerinnen ihre Autos elegant die Route entlang lenkten. Die Tour endete dann mit einem Mittagessen in Fincadelica, einem 300 Jahre alten Bauernhof auf 8 Hektar Fläche mit einem Markt und biodynamischen Produkten, die auf dem Grundstück angebaut werden.


Die Auswahl an springenden Pferden, die von den Frauen auf die Insel gebracht wurden, war spektakulär, darunter F8 Spider, ein 296 GTB und ein Portofino M

Als die Zeit für die Heimreise näher rückte, waren die Gefühle der Teilnehmerinnen der Veranstaltung überwältigend positiv. Eine der Frauen erklärte: „Es war unglaublich, auf dieser wunderschönen Insel zu sein, und endlich haben wir Frauen die Chance, ohne Männer zu fahren, so wie sie es auch tun!“

Eine andere fügte hinzu: „Es war einfach fantastisch. Wir haben alle dieselbe Leidenschaft für Ferrari, aber wir reden immer über die unterschiedlichen Autos, die wir hierher gebracht haben.“ Ein Mutter-Tochter-Team, das in einem F8 teilnahm, sagte: „Wir sind so stolz darauf, Teil dieser besonderen Veranstaltung zu sein, mit einer so großartigen Organisation an einem so wunderbaren Ort. Ferrari bedeutet für uns, einen Traum wahr werden zu lassen. Es ist wie Magie.“