Leidenschaft

Aus der aktuellen Zusammenarbeit zwischen Richard Mille und Ferrari ist die atemberaubende Uhr RM UP-01 Ferrari entstanden. Wir haben einen Blick hinter die Kulissen des Kurzfilms geworfen, der speziell für den Launch gedreht wurde
Text: John Silcox

Stellen Sie sich den perfekten Tag vor. In der Morgendämmerung fahren Sie durch die kühlen Pinienwälder Südkaliforniens, bevor Sie sich in einem Ferrari Roma auf kurvenreiche, asphaltierte Bergstraßen begeben. Anschließend rasen Sie in der Mittagshitze am Steuer des legendären, 1.000 PS starken Ferrari SF90 Stradale über leere Wüstenstraßen.

Während die Sonne über dem Pazifik untergeht, fahren Sie dann in einem Ferrari 512 BB-Oldtimer auf dem Weg zu einem Club an den Wolkenkratzern der Innenstadt von Los Angeles vorbei. Sie tanzen die ganze Nacht durch und kehren in den frühen Morgenstunden in eine Villa in den Hügeln zurück. Sie bietet einen Blick auf die Stadt der Engel, die unten in ihrer ganzen Pracht wie ein Juwel schimmert ...


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des spektakulären Films, der die Partnerschaft zwischen Ferrari und Richard Mille feiert, aus der die Ferrari RM UP-01 Uhr hervorgegangen ist

Das klingt wie ein Traum, oder? Nun, tatsächlich ist das die Handlung des neuen Richard Mille for Ferrari-Films, der die monumentale erste Zusammenarbeit zwischen diesen beiden ikonischen Marken feiert. Das Ergebnis ist die RM UP-01 Ferrari – die flachste Uhr, die jemals von Richard Mille produziert wurde und die wahrhaftig die Hingabe der beiden Marken an Design, Technik und Handwerkskunst zum Ausdruck bringt.

„Man trägt keine Richard Mille am Handgelenk, um die Zeit im Auge zu behalten, sondern weil man sein Schicksal selbst in der Hand hat“, sagt Guillaume Mille, Regisseur des Films und Sohn von Richard Mille. „Es ist dasselbe, wenn Sie einen Ferrari fahren. Sie versuchen nicht einfach, von A nach B zu gelangen, sondern entdecken eine neue Dimension von Empfindungen, von denen sich die meisten Menschen nicht einmal vorstellen können, dass sie existieren. Kraft, Leistung und Kontrolle – ein purer Rausch der Gefühle in seiner ganzen fesselnden Fülle. Das wollten wir also in diesem Film zeigen: ein Leben, das in vollen Zügen genossen wird.“



Die Uhr ist das Ergebnis langjähriger Arbeit, Dutzender Prototypen und rund 6.000 Stunden Entwicklung und Tests in Labors

Das mag einfach klingen, aber um all das auf Film festzuhalten, sind eine Menge Vorbereitungen und Logistik notwendig. In Paris, London, Maranello und LA waren die Teams monatelang damit beschäftigt, das kreative Konzept zu entwickeln, die Drehorte auszuwählen, die Crew und die Schauspieler zu finden, spezialisierte Filmausrüstung auszuleihen und Genehmigungen für Straßensperrungen und Dreharbeiten einzuholen.


„Die RM UP-01 Ferrari ist die erste Uhr aus unserer Partnerschaft mit Ferrari, also ist dies wirklich wichtig“, erklärt Guillaume. „Sie spiegelt den Stilcode des Motorsports wider, kann aber auch im Alltag getragen werden. Das Erstaunlichste an dieser Uhr ist, dass sie sehr flach ist – fast wie eine Blu-ray Disc – aber gleichzeitig auch extrem stark.“


Die Ferrari RM UP-01 ist die dünnste Uhr, die jemals hergestellt wurde, hat ein Gehäuse aus Titan und läuft 45 Stunden, obwohl sie nur Millimeter dick ist


Ein weiteres Schlüsselelement des Films ist Geschwindigkeit. Ferraris sind berühmt für ihre Leistung, was in dem Film voll und ganz zur Geltung kommt. Es wurden keinerlei Tricks angewendet und zudem wurden die Autos bei Vollgas gefilmt, um die Geschwindigkeit auf der Kamera originalgetreu festzuhalten. Neben der Nutzung bestimmter Straßen, auf denen die Eigenschaften der Fahrzeuge sicher zur Schau gestellt werden konnten, war es zudem notwendig, dass die filmenden Fahrzeuge mithalten konnten. Außerdem wurde ein professioneller Fahrer aufgefordert, die Autos an ihre Grenzen zu bringen – und gleichzeitig zu schauspielern.

„An diesen Job werde ich mich für den Rest meines Lebens erinnern“, sagte Gonçalo Gomes am Ende des Shootings. Dem ehemaligen portugiesischen Rennfahrer wurde sowohl die Rolle hinter dem Steuer als auch vor der Kamera anvertraut.



 

Das Team, das an dem Video arbeitete, setzte drei verschiedene Ferrari-Modelle an vier sehr unterschiedlichen Orten ein, wobei professionelle Fahrer Spitzenleistungen aus den Autos herausholten

Mit ihrem Gehäuse aus Grade-5-Titan und der Lasergravur mit dem Logo des Cavallino Rampante ist die RM UP-01 Ferrari nur wenige Millimeter dick, verfügt aber über eine Gangreserve von 45 Stunden und hält Stößen von bis zu 5.000 G stand. Sie ist eine buchstäbliche Metapher für das Streben nach Spitzenleistung. Außerdem weckt sie Erinnerungen daran, die weltbesten Supercars unter der kalifornischen Sonne zu fahren. Das ist jedoch kein Grund, sich zu kneifen. Denn Sie sind wach, und das alles ist sehr real ...