Formula Uomo

Formula Uomo

Neuer Zerspannungsbereich

Das Konzept


Mit der Renovierung der Produktionsbereiche folgte Ferrari dem Konzept die Bedürfnisse der Angestellten in den Mittelpunkt der Tätigkeiten des Unternehmens zu stellen: eine Philosophie, die bei Ferrari mit Formula Uomo bezeichnet wird.
Der Schwerpunkt liegt auf Beleuchtung, Klimakontrolle, Reduzierung der Umwelteinwirkung, Sicherheit, Lärmkontrolle und Grün- sowie Erholungszonen, kombiniert mit High-Tech am Arbeitsplatz. Das im Jahr 1997 gestartete Projekt umfasst eine Fläche von rund 150.000 Quadratmeter: Windkanal, Zerspannungstechnikbereich, Logistik, Produktentwicklung und Lackiererei. Im Jahr 2008 kamen das Restaurant und der Montagebereich hinzu.
Eine neue Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage wurde installiert und 2009 in Betrieb genommen. Zusammen mit dem Solarzellensystem ermöglicht diese Anlage Ferrari beinahe die gesamte im Werk benötigte Energie selbst zu produzieren.
Abgesehen von der Tatsache, dass den Angestellten mit dem Formula Uomo Konzept ein beispielhaftes Arbeitsumfeld garantiert wird, bietet es den Ferrari-Mitarbeitern auch eine Reihe an Diensten. Formula Benessere ist ein Gesundheits- und Fitnessprogramm, das körperliche Check-ups mit personalisierten Trainingsprogrammen in ausgewählten und von Ferrari anerkannten Fitnesszentren umfasst.
Formula Benessere Junior weitet dieses Programm auf die Kinder (sechs bis 15 Jahre) der Ferrari Mitarbeiter aus. Ziel ist es hierbei die Kinder auf den richtigen Weg eines aktiven und gesunden Lebensstils zu bringen. Ferraris weibliche Angestellte kommen zudem in den Genuss eines präventiven, medizinischen Informations- und Diagnostikprogramms. Es werden zudem eine Reihe anderer Services angeboten: Darlehen für Erst- und Zweitwohnungen zu günstigen Konditionen; personalisierte Familiendarlehen; kostenlose Schulbücher sämtlicher Klassen und Stipendien für talentierte Schüler; ein Sommerlager für die Kinder der Angestellten und kostenlose Filmvorführungen.
Die “Porte Aperte” („offene Tür“) Initiative ermöglicht es Angestellten Ideen und Vorschläge bezüglich der Verbesserung der Lebensqualität am Arbeitsplatz einzubringen. Neben diesen Dienstleistungen und Angeboten steht den Ferrari-Angestellten und -Consultants mit der Maranello Village eine moderne Wohnanlage zur Verfügung. Sie liegt im Grünen und ist mit Maranello über einen Radweg verbunden. Im Maranello Village finden sich ein Restaurant, ein Self-Service Buffet, ein Café und ein Fitnessstudio, das mit den neuesten Geräten ausgestattet ist. Beim Learning Point handelt es sich um ein Multimedia-Lernzentrum , das Ferrari-Mitarbeitern professionelles und persönliches Fortbildungstraining bietet. Im Zentrum stehen 16 Computer sowie ein Konferenzraum für Gruppen zur Verfügung. Es werden unter anderem Sprach-, Computer- und Managementkurse angeboten. Dank dieser und andere Initiativen wurde Ferrari auch zum “Best Place to Work in Europe” gewählt.



Neue Fertigungsstraße

Sicherheit, Energie und Umwelt


Investitionen in Sicherheit am Arbeitsplatz werden untere anderem mit der Einführung spezieller Trainingsprogramme und struktureller Änderungen fortgesetzt. Diese Investitionen führten bereits zu beachtlichen Ergebnissen.
Die Rückmeldung von Beinaheunfällen hat sich hierbei als besonders effektiv erwiesen, was auch auf die direkte Einbeziehung der Angestellten in das Programm zurückzuführen ist. Defibrillatoren wurden im gesamten Unternehmen installiert.
Ferraris Engagement im Bereich der Umweltverträglichkeit reicht zurück ins Jahr 2001, als das Unternehmen die ISO 14001 Zertifizierung erhielt, die im Jahr 2010 bestätigt wurde. Maranello erhielt im Jahr 2007 auch eine „Integrierte Umweltautorisierung“.
Ferrari startete im Jahr 2008 ein ambitioniertes Energieprojekt. Dank des Solarzellensystems und der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage ist Ferrari seit dem Jahr 2010 vollkommen autark was die Energieproduktion betrifft. Dabei konnte gleichzeitig auch der CO2-Ausstoß um 40 Prozent verringert werden. In den vergangenen Jahren tätigte Ferrari zahlreiche Investitionen, um die Größe und die Zahl der Grünbereiche in und um die verschiedenen Werkshallen zu verbessern. Insgesamt gibt es nun über 165.000 Quadratmeter Grünfläche.

Ferrari S.p.A. - Rechtssitz: Via Emilia Est 1163, Modena (Italien) - Gesellschaftskapital Euro 20.260.000 - USt-IdNr./St.Nr. 00159560366
Eingetragen im Firmenregister von Modena unter Nr. 00159560366 - Copyright 2014 - Alle Rechte vorbehalten