Fahrzeuge

Der originale 250 Testa Rossa wurde für seine Langstreckensiege gefeiert. Und für seine sinnliche Form bewundert. Als Hommage an diese elegante Ferrari-Ikone aus 1957 wurde nun eine beeindruckend detailgetreue Nachbildung im Maßstab 3:4 kreiert
Fotos: Alberto Bernasconi

Die große Ruhmeshalle der Automobilgeschichte umfasst einige Autonamen, die unter Autoliebhabern einen einzigartigen Stellenwert besitzen. Der Testa Rossa ist einer davon. Schon bald nach seiner Geburtsstunde im Jahr 1957 wurde der originale Ferrari 250 Testa Rossa aufgrund seiner unfassbar schnittigen Silhouette mit langen, geschwungenen ‚Ponton-Kotflügeln‘ über den Radkästen zu einer Designikone.

Von Gioachino Colombo entworfen und von keinem Geringeren als Ingenieur Carlo Chiti veredelt, erzielte der 250 Testa Rossa mit seinem 12-Zylinder-2953-cm3-Motor beeindruckende Rennerfolge. Das reiche Palmarès umfasste achtzehn internationale Siege in fünf Jahren bis 1963, von Le Mans über Sebring bis hin zu Siziliens anspruchsvoller Targa Florio.

Der Testa Rossa J ist 3/4 so groß wie der ursprüngliche 250 Testa Rossa, mit rein elektrischem Antrieb und nur 299 Exemplaren, die hergestellt werden

Der Name Testa Rossa schmückt seitdem verschiedene Modelle, aber das kurvige Original aus 1957 sticht klar heraus. Deshalb ist seine neueste Version, der Ferrari Testa Rossa J, für Ferrari-

Liebhaber und Sammler so aufregend. Diese ‚Junior‘-Version mit Elektroantrieb ist dreiviertel so groß wie das Original und eine beeindruckend detailgetreue Reproduktion des legendären Rennwagens mit Scaglietti-Design, dessen Exklusivität durch eine limitierte Auflage von nur 299 Stück noch verstärkt wird.

Um dieses Modell mit hohem Sammlerwert zu kreieren, hat Ferrari sich mit dem renommierten Spezialisten für ‚Junior‘-Autos, The Little Car Company, aus Oxfordshire, England, zusammengetan. Der Einzelsitz aus Leder bietet Platz für einen Erwachsenen und einen Teenager, und das Nardi-Lenkrad mit Schnellspanner erleichtert den Zugang zum Cockpit. Diese teenagerfreundlichen Funktionen könnten die Sammler der Zukunft hervorbringen, mit Fahrspaß, der über Generationen hinweg geteilt wird. 


Die Details am Auto sind mit Hilfe der Abteilungen Ferrari Central Stile und Classiche akribisch originalgetreu

Das Centro Stile in Maranello bestimmte Lackierung und Proportionen, während sich die Classiche-Abteilung in ihre unvergleichlichen Archive vertiefte, um die ursprünglichen Konstruktionszeichnungen für Chassis und weitere Komponenten aus 1957 bereitzustellen.

Für die – 3,1 Meter lange und 1,1 Meter breite – Karosserie wurde handgeschlagenes Aluminium mit einer Lackierung verwendet, die auch bei den aktuellen Ferrari-Straßenautos zum Einsatz kommt. Für die Entwicklung des Fahrwerks wurde die offizielle Teststrecke in Fiorano genutzt. Es verfügt über kundenspezifische Federn und Bilstein-Stoßdämpfer. Die Pedale stammen vom aktuellen Tributo F8 und die 12-Zoll-Felgen sind handgefertigt.


Obwohl der Testa Rossa J nicht für den Straßenverkehr zugelassen ist, wird er dennoch eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h erreichen, und die Pedale stammen vom Ferrari F8 Tributo. Sogar die Lackierung ist identisch mit derjenigen, die bei aktuellen Ferrari-Modellen verwendet wird

Obwohl er nicht für den Einsatz auf öffentlichen Straßen zugelassen ist, bietet die moderne Manettino-Funktion des J vier Modi: Novice, Comfort, Sport und Race. Seine drei frontseitig montierten Batterien produzieren 12 kW, was eine Höchstgeschwindigkeit von rund sechzig Kilometern pro Stunde ermöglicht. Um authentisches Handling und Sicherheit auch für weniger erfahrene Teenager-Fahrer zu gewährleisten, besitzt diese wunderbare Nachbildung dieselbe Lenk- und Federungsgeometrie wie ihr großer Bruder.

Dieser Replik-Wagen kann sogar individuell angepasst werden. Das Centro Stile in Maranello hat in den Classiche-Archive gestöbert und bietet rund vierzehn historische Lackierungen und Dutzende von Karosseriefarben an. Sammler können im Online-Konfigurator mit Farbkombinationen experimentieren, um ihren Traum-Ferrari Testa Rossa J zu entwerfen.