Ferrari verkündet Rekordergebnis der ersten drei Quartale 2012

Ferrari verkündet Rekordergebnis der ersten drei Quartale 2012

1.764 Mio. Euro Umsatz (+10%)

5.267 ausgelieferte Fahrzeuge (+6%)

232,8 Mio. Euro Handelsgewinn (+9,6%)

152,4 Mio. Euro Nettogewinn (+7,6%)

Neuer Branchenrekord: 959 Mio. Euro liquide Nettomittel

Hervorragende Absatzergebnisse in den USA (+16%), GB (+37%), Deutschland (+9%) und Japan (+20%)

Apple-Manager Eddy Cue neues Verwaltungsratsmitglied

Maranello, 7. November – Der Verwaltungsrat der Ferrari S.p.A. trat heute unter dem Vorsitz von Luca di Montezemolo zusammen, um die Geschäftsergebnisse der ersten drei Quartale 2012 zu diskutieren.

Zum 30. September verzeichnete Ferrari ein unerwartet hohes Umsatzergebnis in Höhe von 1.764 Mio. Euro (+10 Prozent) und eine Steigerung der Anzahl an ausgelieferten Fahrzeugen (+6 Prozent).

Der Handelsgewinn stieg um 9,6 Prozent auf 232,8 Mio. Euro, der Nettogewinn um 7,6 Prozent auf 152,4 Mio. Euro.

Im Hinblick auf die liquiden Nettomittel lag das Unternehmen mit einer neuen Rekordsumme von 959 Mio. Euro knapp unter der 1-Milliarde-Euro-Marke, obwohl nach wie vor enorme Summen in die Produktentwicklung investiert werden. Der Netto-Cashflow betrug in den ersten drei Quartalen 2012 251 Mio. Euro.

Das Produktangebot erwies sich als erstklassig kombiniert. Der Absatz bei den 12-Zylinder-Modellen stieg aufgrund des erfolgreichen FF um 22 Prozent. Auch die 8-Zylinder-Modelle insbesondere der Ferrari California30 und der 458 Spider, stehen weiter ganz oben auf der Liste der Topseller. Die GT2- und die GT3-Rennversion des 458 Italia holten am vergangenen Wochenende bei der GT Open Championship jeweils den Sieg in ihrer Kategorie, nachdem Ferrari bereits die FIA World Endurance Championship gewonnen und sich gegen die besten Fahrzeughersteller der Welt durchgesetzt hatte.

Die USA bleiben mit 26 Prozent des Gesamtabsatzes und 1.354 ausgelieferten Fahrzeugen (+16 Prozent) weiterhin der weltweit größte Absatzmarkt für Ferrari.

Am britischen Markt wurde mit 504 ausgelieferten Fahrzeugen (+37 Prozent) ein neues Rekordergebnis erzielt, Deutschland behauptet sich mit erneutem Zuwachs (+9 Prozent) und 534 ausgelieferten Fahrzeugen als größter europäischer Absatzmarkt des Unternehmens.

Im Raum Großchina setzte sich der bisherige Positiv-Trend mit 566 ausgelieferten Fahrzeugen fort (+7 Prozent). Auch Japan konnte mit 214 Fahrzeugen eine Absatzsteigerung um 20 Prozent verbuchen. Die Region Nahost konnte an das hervorragende Vorjahresergebnis 2011 anknüpfen: 274 Fahrzeuge wurden in die Region geliefert.

Der Absatz in Italien blieb, wie es sich in den ersten beiden Quartalen 2012 bereits abzeichnete, insgesamt rückläufig. Lediglich 238 Fahrzeuge wurden in den ersten 9 Monaten des Jahres verkauft (-49 Prozent).

Diese Ergebnisse bestätigen die hervorragende Leistung Ferraris in nahezu allen 60 Ländern, in denen das Unternehmen vertreten ist. Und das trotz der weiterhin schwierigen Wirtschaftslage. Einmal mehr bildet der italienische Markt eine Ausnahme. Ursachen hierfür sind zum einen die Wirtschaftskrise und zum anderen die schwierige Situation am Luxusgütermarkt, der seit langem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Italien ist und trotz seiner momentanen Schwäche auch in Zukunft bleiben wird”,” sagte Luca di Montezemolo und stellte sogleich auch den Neuzugang im Ferrari-Verwaltungsrat vor: “Ich freue mich sehr, Eddy Cue, der die revolutionären Produkte von Apple mitgestaltet hat, als neues Verwaltungsratsmitglied begrüßen zu dürfen. Wir werden von seiner großen Erfahrung in der dynamischen und innovativen Welt des Internets erheblich profitieren.

Eddie Cue ist Senior Vice President Internet Software and Services bei Apple und für das Management der führenden Content-Stores (iTunes Store, App Store und iBookstore) sowie für die Siri-, Maps-, iAd- und iCloud-Dienste verantwortlich. Er arbeitet seit 23 Jahren bei Apple und war maßgeblich an der Errichtung des Apple Online-Stores (1998), des iTunes Music Stores (2003) und des App Stores (2008) beteiligt. Er verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Informatik und Wirtschaft der Duke University.

Zu seiner Berufung in den Ferrari-Verwaltungsrat sagte Cue: “Ich bin hocherfreut und stolz, Mitglied des Verwaltungsrats zu werden. Ich träumte schon im Alter von acht Jahren davon, einmal einen Ferrari zu besitzen. Vor fünf Jahren ging dieser Wunsch nun endlich in Erfüllung. Und ich bin heute wie damals immer wieder verblüfft und begeistert von der Technologie und diesem Weltklasse-Design, das nur Ferrari bietet."

Das Markengeschäft (Retail-Lizenzen und E-Commerce) wächst weiter. Der Umsatz des Online-Stores stieg um 32 Prozent, die Lizenzeinnahmen um 20 Prozent. Im Lizenzgeschäft erweist sich insbesondere Puma weiterhin als stark. Zudem hat Ferrari kürzlich einen Vertrag mit Mondo TV über die Produktion und den Vertrieb des TV-Formats The Drakers geschlossen, einer Zeichentrickserie für junge Zuschauer, die von der bunten Ferrari-Welt inspiriert ist.

Die Internetseite Ferrari.com verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2012 20 Prozent mehr Besuche. Auf Facebook zählt Ferrari inzwischen 10 Millionen Anhänger, und die Videos des YouTube-Kanals von Ferrari wurden mehr als 20 Millionen Mal angeklickt.

Änliche News

11/7/2012 Lifestyle Kollektion

Mailand - Der Ferrari Store präsentiert seine neuen Kollektionen aus den Beichen Oberbekleidung und Accessoires, die sich durch edlen...

 

Garantierte Ferraris aus Vorbesitz

Unsere Zertifizierung für Ferraris aus Vorbesitz

FerrariStore.com

Besuchen Sie das offizielle Ferrari Geschäft

Ferrari Genuine

Original-Zubehör und -Ersatzteile

Corse Clienti

Verfolgen Sie die Ferrari Challenge-Meisterschaften

Ferrari S.p.A. - Rechtssitz: Via Emilia Est 1163, Modena (Italien) - Gesellschaftskapital Euro 20.260.000 - USt-IdNr./St.Nr. 00159560366
Eingetragen im Firmenregister von Modena unter Nr. 00159560366 - Copyright 2014 - Alle Rechte vorbehalten