Eine Ikone in Maranello: Steve McQueens 275 GTB4

Eine Ikone in Maranello: Steve McQueens 275 GTB4

Maranello, 11. Juni - Die Ferrari Classiche Abteilung hatte vor einigen Tagen einen Neuzugang in Form eines der interessantesten Wagen, die jemals das Werk in Maranello verlassen haben: den 275 GTB4, der dem legendären US-Filmstar Steve McQueen gehörte, der den Wagen am Set des Films Bullitt in Empfang nahm.

Der neue Besitzer brachte den Wagen nun nach Maranello in die Ferrari Classiche Abteilung, wo er den Authentifizierungsprozess durchlaufen wird. In den 80er Jahren wurde der Wagen von einem Vorbesitzer in einen Spider umgestaltet.

Die Auflagen schreiben vor, dass ein Ferrari lediglich dann eine Authentizitätsbescheinigung erhalten kann, wenn er genau den Vorschriften entspricht, unter denen er das Werk verlassen hat. Deshalb entschied sich der neue Besitzer dazu den Wagen in seinen ursprünglichen Zustand eines Coupés zurückführen zu lassen. Die Ferrari Classiche Abteilung hat nun die Aufgabe übernommen das Dach und die Streben des Wagens aus Stahl von Hand nachzufertigen.

Fahrzeuge des Hauses Ferrari sind weiterhin eine hervorragende Investition, wie unter anderem ein kürzlich in der "Business Week" erschienener Bericht unterstreicht. So wechselte in einem Privatverkauf ein für Sterlig Moss gefertigter 250 GTO für 35 Millionen US-Dollar den Besitzer.

Ein Rekordpreis zum 50jährigen Jahrestag der Markteinführung des Wagens im Jahr 1962 als homologiertes Sondermodell (daher die Bezeichnung Gran Turismo Omologata), von dem lediglich 36 Exemplare gefertigt wurden und der eine beinahe endlose Siegesserie in GT-Wettbewerben in den frühen 60er Jahren aufweisen kann, die mit dem Sieg in den Konstrukteursmeisterschaften der Jahre 1962, 1963 und 1964 endete.

Der Ferrari 250 GTO wird seit Jahrzehnten im Bereich klassischer Fahrzeuge aufgrund seines einzigartigen Aussehens, seiner Leistung und seiner Erfolge im Motorsport geschätzt. Im Jahr 1990, erzielte ein Examplar des Jahres 1962 im Rahmen einer Auktion den Rekordpreis von 10.756.833 US-Dollar. Dieser Rekord wurde erst 18 Jahre später, im Jahr 2008, von einem anderen Ferrari eingestellt: einem 250 California, Baujahr 1961, der von RM Auctions in Zusammenarbeit mit Sotheby's in Maranello für 10.910.592 US-Dollar versteigert wurde. Dieser Rekord wurde im Jahr 2011 beim Verkauf eines 250 Testa Rossa Baujahr 1957 in Pebble Beach, für 16,39 Millionen Dollar, eingestellt.

Ein wertvoller Beitrag zum Interesse an historischen Ferraris kam in den vergangenen Jahren direkt aus Maranello aus der Abteilung, die sich den Zertifikaten widmet und die Originalität der Wagen bescheinigt. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat die Ferrari Classiche Abteilung bisher über 3.300 Zertifizierungsanfragen bearbeitet, wobei auf das umfassende Hausarchiv mit seinen Aufzeichnungen und Originaldesigns zurückgegriffen wird.

Änliche News

6/7/2012 458 Spider “Best of the Best” im Robb Report

Maranello - Das US-amerikanische Magazin Robb Report – eines der bedeutendsten Luxusmagazine der Welt – verlieh dem 458Spider den Titel...

 

Garantierte Ferraris aus Vorbesitz

Unsere Zertifizierung für Ferraris aus Vorbesitz

FerrariStore.com

Besuchen Sie das offizielle Ferrari Geschäft

Ferrari Genuine

Original-Zubehör und -Ersatzteile

Corse Clienti

Verfolgen Sie die Ferrari Challenge-Meisterschaften

Ferrari S.p.A. - Rechtssitz: Via Emilia Est 1163, Modena (Italien) - Gesellschaftskapital Euro 20.260.000 - USt-IdNr./St.Nr. 00159560366
Eingetragen im Firmenregister von Modena unter Nr. 00159560366 - Copyright 2014 - Alle Rechte vorbehalten