Premiere des F12berlinetta in Genf: der Beginn einer neuen Ära Ferrari 12-Zylinder Modelle

Premiere des F12berlinetta in Genf: der Beginn einer neuen Ära Ferrari 12-Zylinder Modelle

Weltpremiere des Ferrari California: stärker und leichter

Eine vollständig überarbeitete Modellpalette mit 30% weniger Verbrauch und CO2-Emissionen


Genf, 06. März;Ferrari präsentiert im Rahmen des 82. Internationalen Automobilsalons in Genf zwei bedeutende Neuheiten: den F12berlinetta, der eine neue Ära der Ferrari 12-Zylinder einläutet, sowie den Ferrari California, der jetzt, dank konstanter Weiterentwicklung, leistungsstärker und leichter ist und nun auch mit dem sportlichen Handling Speciale Paket angeboten wird.

Mit der Weltpremiere des F12berlinetta ist die überarbeitete Ferrari-Modellpalette der 12- und 8-Zylinder Versionen nun komplettiert. In lediglich vier Jahren gelang es Ferrari, für die vielfältigen Kundenwünsche der Ferraristi, ein ebenso vielfältiges Modellangebot zu präsentieren. Neue Modelle, die mit mehr Leistung und höherer Effizienz aufwarten. Das Resultat sind beeindruckende Verbrauchs- und Emissionsreduzierungen von 30 Prozent, dank der konstanten, tiefgreifenden 360-Grad Forschung in allen Fahrzeugbereichen - Triebwerken, Aerodynamik, Reifen, Bremsen und weiteren Anbauteilen und Zubehör.

Der F12berlinetta, der in Genf in den neuen Farben Rosso Berlinetta und Aluminium ausgestellt wird, ist der schnellste und leistungsfähigste Ferrari mit Straßenzulassung aller Zeiten. Er wird von einem neuen V12-Zylinder angetrieben, verfügt über ein grundlegend überarbeitetes Transaxle-Layout und ist mit neuesten Kontrolleinheiten und Komponenten ausgestattet. Der Wagen zeichnet sich durch extreme Aerodynamik sowie durch klassischinnovatives Design aus.

Der Radstand ist verkürzt und das Triebwerk, das Armaturenbrett und die Sitze liegen tiefer. Das neue Layout der Radaufhängung und des Getriebes ermöglichten es das Heck zu verkürzen. Der Wagen ist somit kürzer, niedriger und schmaler als das bisherige V12-Coupé mit einer idealen Achslastverteilung mit 54 Prozent des Gewichts auf der Hinterachse sowie einem niedrigeren, weiter nach hinten verlegten Schwerpunkt.

Für den F12berlinetta wurde ein komplett neues Fahrgestell mit Spaceframe-Chassis konzipiert. Die Rohkarosserie besteht aus zwölf unterschiedlichen Aluminiumlegierungen, von denen einige zum ersten Mal im Automobilbau zum Einsatz kommen und die Anwendung von neuen Montage- und Verbindungstechniken voraussetzen. Dies führte zu eine Reduzierung des Gewichts, das nun bei 1.525 kg liegt, sowie eine um 20 Prozent höhere Verwindungssteifigkeit.

Der neue V12-65°-Motor hat einem Hubraum von 6.262 cm3, mit Direkteinspritzung mit einem Einspritzdruck von 200 Bar und liefert eine für einen 12-Zylinder Saugmotor noch nie erreichte maximale Leistung von 740 PS bei 8.250 U/Min., was einer spezifischen Leistung von 118 PS pro Liter Hubraum entspricht. Das sehr hohe Drehzahlmaximum des Wagens liegt bei 8,700 U/Min., das maximale Drehmoment bei 690 Nm, von dem 80 Prozent bereits bei nur 2.500 Umdrehungen zur Verfügung stehen.

Herausragende Fortschritte hat Ferrari im Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß zu verzeichnen mit Einsparungen von 30 Prozent. Somit ist der F12berlinetta mit 15L/100 km und 350 g/km CO2 an der Spitze seines Segments.

Die besonders hohe Aerodynamik des F12berlinetta ist auf neue innovative Lösungen zurückzuführen, die harmonisch in das eigenständige Design integriert sind. Zwei bedeutende Innovationen sind die Aero Bridge, hier wird zum ersten Mal die Motorhaube genutzt, um höheren Anpressdruck (Downforce) zu erzeugen, und das Active Brake Cooling System, dies sind spezielle Luftleitklappen, sich bei hohen Betriebstemperaturen öffnen, um die Bremsen zu kühlen. Der F12berlinetta besitzt die höchste jemals in einem Ferrari erzielte Gesamteffizienz (Wert von 1,12 im Vergleich zum 599 GTB Fiorano verdoppelt) mit einem Anpressdruck von 123 Kilogramm bei 200 km/h und einem Cw-Wert von 0,299. Das Design des F12berlinetta entstand in Zusammenarbeit des Ferrari Styling Centre mit Pininfarina und ist gekennzeichnet durch harmonische und ausgeglichene Proportionen: ein dynamisches und innovatives Coupé, mit typischen Elementen der 12-Zylinder-Tradition des Hauses Ferrari. Trotz der kompakten Außenmaße, mit einer aggressiven und glatten Linienführung, bietet der F12berlinetta ein außergewöhnlich geräumiges und komfortables Interieur.

Das Heck ist charakterisiert durch eine moderne, funktionale Neuinterpretation des „Kamm“ Hecks mit einer nahtlosen Integration der zwei vertikalen Charakterlinien, die in den Diffuser übergehen. Die daraus hervorgehende originale T-Form fasst die beiden runden LED Rückleuchten und die aus der Formel Eins inspirierte mittig positionierte Nebelschlussleuchte ein.

Die technische Ausstattung des F12berlinetta umfasst die neueste Version der Karbon- Keramik-Bremsen (CCM3), die weiterentwickelten magnetorheologischen Dämpfersteuerungssysteme (SCM-E) sowie die neuesten elektronischen Steuerungssysteme (E-diff, ESC, F1-Trac und Hochleistungs-ABS). Alle Kontrollsysteme sind in einem schnell reagierenden CPU mit modell-spezifischer Software integriert.

Mit einer Rundenzeit von 1 Minute und 23 Sekunden auf der Rennstrecke von Fiorano, einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,1 Sekunden und von 0 auf 200 km/h in 8,5 Sekunden ist der F12berlinetta schneller als jeder andere bisherige Serien-Ferrari. Neben diesen außergewöhnlichen Leistungen zeichnet sich der Wagen aber auch durch sein agiles und direktes Handling und das damit verbundene einzigartige Fahrerlebnisse aus, auch schon bei niedrigen Geschwindigkeiten, wie man es bisher lediglich von Sportwagen mit Heck-Mittelmotor kannte, sowohl auf der Rennstrecke als auch auf der Straße.

Der vollkommen neu gestaltete, mit „Frau“-Leder ausgestattete Innenraum unterstreicht die Ausgewogenheit fortschrittlicher Technologie der Mensch-Maschinen-Schnittstelle. Alle wichtigen Instrumente und Schalter sind auf den Fahrer ausgerichtet, während die edlen Details, italienische Handwerkskunst widerspiegeln. Dieses Zusammenspiel aus sportlicher Ergonomie und Luxuselementen ist fest in der DNA der Marke Ferrari verankert. Der Innenraum wurde verbessert um ein Maximum an Funktionalität und Platzangebot zu erzielen mit extra Ablageflächen hinter den Sitzen, die auch leicht durch die große Heckklappe zu erreichen sind. Das Armaturenbrett zieren neue Lüftungen im Karbon- Aluminium Look inspiriert durch die Weltraumtechnologie. Zusätzlich gibt es, wie bereits bekannt aus dem Ferrari FF, ein optionales Display für ausgewählte Fahrzeugdaten im Armaturenbrett für den Beifahrer.

Eine weitere Neuheit auf dem Genfer Automobilsalon ist der Ferrari California, der über ein 30 PS leistungsfähigeres Triebwerk verfügt und 30 Kilogramm leichter ist. Der Wagen - der am Messestand mit einer Blu Swater-Lackierung und Grigio Argento Nürburgring-Dach sowie Sabbia-Interieur ausgestellt ist – verfügt über einen Motor, der nun 490 PS generiert. Die im Scaglietti Centre of Excellence vorgenommenen Modifizierungen am Fahrgestell wurden unter Einsatz fortschrittlichster Aluminiumverarbeitungstechniken durchgeführt, was zu einer beachtlichen Gewichtseinsparung führte. Gleichzeitig konnte dabei auch die Leistung des Wagens gesteigert werden. Der Ferrari California beschleunigt nun von 0 auf 100 km/h in 3,8 Sekunden. Für ein noch dynamischeres Fahrerlebnis steht nun auch das Handling Speciale Paket zur Verfügung, mit dem die Karosserieneigungen minimiert werden und der Wagen noch direkter auf die Befehle des Fahrers reagiert. Das Paket beinhaltet magnetorheologische Dämpfer, gesteuert durch eine noch schnellere ECU (elektronische Steuerungseinheit mit 50 Prozent schnelleren Reaktionszeiten) mit patentierter Ferrari Software, sowie härtere Federn und eine um 10% direktere Lenkübersetzung, für ein noch sportlicheres und präziseres Fahrgefühl.

Am Stand in Genf werden aber auch die beiden vor nicht allzu langer Zeit präsentierten Ferrari Modelle präsentiert: der Ferrari FF, mit einer Bianco Italia-Lackierung, sowie der Ferrari 458 Spider in Giallo Tristrato. Die Modellpalette wird durch den Ferrari 458 Italia abgerundet, der sich in Genf durch eine sportliche zweifarbige Lackierung in Rosso Corsa und Nero Daytona hervorhebt.

Auf dem Messestand finden Kunden zudem auch einen Bereich, der dem exklusiven Tailor Made-Personalisierungsprogramm gewidmet ist, mit dem der eigene Wagen noch einzigartiger gestaltet werden kann. Mit dem Tailor Made Programm werden Materialien, Farben und Details angeboten, die einerseits mit der Tradition und der Geschichte des Hauses und anderseits mit innovativen Trends in Verbindung stehen. Im Tailor Made- Bereich des Messestands wird ein FF mit einer ganz besonderen Personalisierung ausgestellt: der Wagen besitzt die neue Grigio Ingrid-Dreischichtlackierung, Sitze mit Nadelstreifenstoff und Testa di Moro Semianilinleder, einen Kaschmirhimmel und eine Kofferraumauskleidung in Teakholz.

TECHNISCHE DETAILS: F12berlinetta


Motor

Typ

V12, 65°

Bohrung und Hub

94 x 75,2 mm

Gesamthubraum

6262 cm3

Kompressionsverhältnis

13,5:1

Höchstleistung

545 kW (740 PS) bei 8.250 U/Min

spezifische Leistung

118 PS/L

Max. Drehmoment

690 Nm bei 6.000 U/Min

Ma. Drehzahl (Begrenzer)

8.700 U/Min

Abmessungen und Gewichte

Länge

4618 mm

Breite

1942 mm

Höhe

1273 mm

Radstand

2720 mm

Spurweite vorne

1665 mm

Spurweite hinten

1618 mm

Trockengewicht*

1525 kg

Gewicht fahrbereit*

1630 kg

Gewichtsverteilung

46% vorne, 54% hinten

Leistungsgewicht

2,1 kg/PS

Tankinhalt

92 L

Bereifung und Felgen

Vorne

255/35 ZR 20 9.5j

Hinten

315/35 ZR 20 11.5j

Vorne (Winter)

255/35 ZR 20 9.5j

Hinten (Winter)

305/35 ZR 20 11.5j

Karbon-Keramik-Bremsen (CCM3)

Vorne

398 x 223 x 38 mm

Hinten

360 x 233 x 32 mm

Elektronische Kontrollsysteme

ESC

Stabilitätskontrolle

ABS / EBD

Hochleistungs-Antiblockiersystem / elektronischer Bremskraftverstärker

F1-Trac

F1-Traktionskontrolle

E-Diff 3

dritte Generation des elektronisch gesteuerten Differentials

SCM-E

magnetorheologische Dämpfungskontrolle mit doppeltem Zylinderspulensystem

Getriebe

7-Gang F1-Doppelkupplungsgetriebe

Leistung

Höchstgeschwindigkeit

über 340 km/h

0-100 km/h

3.1 Sek.

0-200 km/h

8.5 Sek.

Verbrauch und CO2-Emissionen (ECE + EUDC kombiniert)

Verbrauch**

15L/100 km

CO2 **

350 g/km


*Mit Lightweight Optionen
**ECE+EUDC mit HELE (High Emotion Low Emission) System




Rekordergebniss für Ferrari in 2011

Ferrari beendete das Jahr 2011 mit beeindruckenden Ergebnissen: Umsätze von 2,251 Milliarden Euro (+17,3 Prozent), 7195 verkaufte Autos (+9,5 Prozent), Handelsgewinn von 312,4 Millionen Euro (+3,2 Prozent) und ein Nettogewinn von 209 Millionen Euro. Die industrielle Netto-Cash Position erreichte 707,5 Millionen Euro. Mit 14,1 Prozent war Ferrari’s ROS (Return on Sales) einer der höchsten in der Automobilindustrie. Investitionstätigkeiten, besonders im Bereich Forschung und Entwicklung, waren bedeutend mit einer Summe von 279 Millionen Euro, was den Investitionen des Jahres 2010 entsprach.

Die Absatzzahlen von Ferrari erreichten ein Rekordhoch in Amerika mit 1958 Auslieferungen, ein Zuwachs von 8 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Die Region Groß- China, Ferrari’s zweitgrößter Markt, erzielte einen Zuwachs von 62 Prozent mit 777 Fahrzeugen, von denen 500 allein in China verkauft wurden. Herausragende Ergebnisse wurden ebenfalls im Nahen Osten erreicht, mit einer Wachstumsrate von 22 Prozent. Weitere positive Ergebnisse sind in Europa zu verzeichnen, in Großbritannien mit einer Steigerung von 23 Prozent auf 574 Fahrzeuge und Deutschland mit einem Zuwachs von 14,6 Prozent auf 704 Fahrzeuge. Ferrari’s Einzelhandelsaktivitäten mit 50 Ferrari Stores weltweit, erzielte eine Umsatzsteigerung von 34 Prozent. Der Ferrari Store in der Ferrari Erlebniswelt in Abu Dhabi ist der ertragsreichste mit einem Umsatz von 12,5 Millionen Euro. Das Lizenzgeschäft hat seine mehrjährigen Verträge mit seinen internationalen Partnern, wie Puma erneuert, und weitere neue Kooperationen unterzeichnet, wie mit der Luxusuhren Marke Hublot (LVMH Gruppe).

Das Ferrari Tailor-Made Programm

Ferrari Tailor-Made ist das exklusive neue Personalisierungsprogramm, das extra für den Kunden entwickelt wurde, der ein maßgeschneidertes Fahrzeug wünscht, mit dem er seine Persönlichkeit und seinen Geschmack zum Ausdruck bringen kann.

Das Tailor-Made Programm führt eine langjährige Tradition aus Maranello fort, die aus den Fünfziger und Sechziger Jahren entsprang. Eine Zeit in der die Fahrzeugpersonalisierung für Kunden selbstverständlich war. Sie genossen große Freiheit in der Material- und Farbwahl, sowie dem Finish. Das Ergebnis waren einzigartige, maßgeschneiderte Fahrzeuge, die den Wünschen ihrer jeweiligen Besitzer entsprachen.

Das Tailor-Made Programm zielt auf einen kleinen Kundenkreis ab. In Zusammenarbeit mit einem persönlichen Designer, der die Einhaltung der Markenwerten und der Tradition von Ferrari garantiert, nimmt der Kunde eine ganz individuelle Gestaltung seines Fahrzeuges vor. Sobald die Fahrzeugdetails definiert sind, kann der Kunde jeden Schritt der Fertigstellung seiner Kreation bis zur Auslieferung verfolgen.

Die Eckpfeiler des Tailor-Made Programms sind Kreativität, Forschung, edle Materialien, einzigartige Handwerkskunst und die Liebe zum Detail. Daraus resultieren die drei Kollektionen Scuderia, Classica und Inedita, denen als Basis die Ferrari-DNA dient.

Die Kunden des Tailor-Made Programms werden nach Maranello eingeladen. Dort können Sie in Räumlichkeiten, ähnlich eines Haute Couture Studios, aus einer Vielzahl an Material-, Verarbeitungs- und Farbmuster, ihre persönliche Auswahl treffen. Damit die Besitzer sich bereits vorab ein Bild Ihrer Kreation machen können, gibt es einen speziellen Material Scanner.

Änliche News

2/29/2012Der neue F12berlinetta: der schnellste Ferrari aller Zeiten

Das heutige Online-Debüt des F12berlinetta ist der Vorbote einer neuen Generation von 12-Zylinder Ferraris – ein Fahrzeug, dessen...

 

 

Garantierte Ferraris aus Vorbesitz

Unsere Zertifizierung für Ferraris aus Vorbesitz

FerrariStore.com

Besuchen Sie das offizielle Ferrari Geschäft

Ferrari Genuine

Original-Zubehör und -Ersatzteile

Corse Clienti

Verfolgen Sie die Ferrari Challenge-Meisterschaften

Ferrari S.p.A. - Rechtssitz: Via Emilia Est 1163, Modena (Italien) - Gesellschaftskapital Euro 20.260.000 - USt-IdNr./St.Nr. 00159560366
Eingetragen im Firmenregister von Modena unter Nr. 00159560366 - Copyright 2014 - Alle Rechte vorbehalten